PAN AMERICA Trailer #2

Die Vorstellung der Pan America am 22. Februar steht bevor. Feiert die Präsentation und das virtuelle Launch-Event mit uns auf H-D.com/PanAmerica

PAN AMERICA Trailer

Die Vorstellung der Pan America am 22. Februar steht bevor. Feiert die Präsentation und das virtuelle Launch-Event mit uns auf H-D.com/PanAmerica

Wie Ihr mit uns in Kontakt bleibt

Da sind wir wieder mit Neuigkeiten aus Hittfeld! Ab sofort könnt ihr uns neben den üblichen Kontaktmöglichkeiten via Telefon (04105/1369050), Mail ([email protected]) auch via WhatsApp (s. QR-Code oder 0178/1280453) und Microsoft Teams erreichen. Via Teams und WhatsApp könnt ihr euch direkt mit uns verabreden um online beraten zu werden und mit uns interaktiv auch Fahrzeuge oder Bekleidung anzuschauen. Für die Online-Beratung schickt uns einfach eine kurze Mail oder WhatsApp mit einem Terminvorschlag und wir senden euch eine Einladung zurück. Den Kaffee müsst ihr euch zwar selbst besorgen, spart euch aber den Weg.

Wir freuen uns auf Euch!

Unser Laden im Lockdown

Hamburg Nord

Liebe Kunden,

bitte zwecks Umsetzung kurzfristiger Terminwünsche oder Absprachen zu Probefahrten und Beratungsbedarf folgende
Telefonnummer anrufen

Email: [email protected]
Tel.: +49 40 413030-21

Unser Onlineshop (shop.harley-hh.de) ist besetzt und Bestellungen werden schnellstmöglich bearbeitet.

Hamburg Süd

Liebe Kunden,

bitte zwecks Umsetzung kurzfristiger Terminwünsche oder Absprachen zu Probefahrten und Beratungsbedarf folgende
Telefonnummer anrufen

Email: [email protected]
Tel.: +49 4105 136 90 50

Unser Shop ist derzeit zwar im Lockdown, Ihr könnt uns aber Montag – Freitag in der Zeit von 10:00 – 18:00 telefonisch

und via Mail (s. o.) oder WhatsApp erreichen.

Warme Hoodies, Sweatshirts, Mützen und Schals von Harley-Davidson

  • Mit Hoodies und Sweatshirts der Kälte trotzen

  • Mützen und Schals setzen Fashion-Statements

(Neu-Isenburg, 23.11.2020) Die Körpertemperatur herabsetzen, das Atmen reduzieren, den Puls senken, alle anderen Stoffwechselaktivitäten runterfahren und losdösen – Winterschlaf kann so einfach sein! Für alle anderen, die den Winter durchleben müssen, empfiehlt sich die richtige Kleidung, um trotz Minusgraden Spaß zu haben. Freunde der Motorradmarke aus Milwaukee, Wisconsin, wenden sich dazu einfach an ihren nächstgelegenen Vertrags­händler und werfen einen Blick auf wärmende Outfits ihrer Company.

Da wäre zum Beispiel das Laser Cut Pullover Hoodie (99100-20VM, UVP: ab 117 €) für ihn, ein Kapuzenshirt aus weichem, spezialgewaschenem Baumwollmischgewebe, das über Rippstrickbündchen an Ärmeln und Taille, eine gefütterte Kapuze mit Kordelzug und Kängurutaschen verfügt. Ein historisches Bar and Shield auf der Brust weist den Träger als Fan der Milwaukee-Irons aus. Für Ladys hält das Sortiment unter anderem das Colorblock Pullover Sweatshirt (99119-20VW, UVP: 103 €) im sportlichen College-Look bereit. Das flauschige Baumwoll-Fleece-Mischgewebe mit behaglich gebürsteter Innenseite und Rippstrickbündchen ziert auf der Brust ein klassisches Stickmotiv. Sweatshirt und Hoodie passen perfekt zu Vintage-Jeans.

Da der Kopf viel Körperwärme abgibt, wird er in der kalten Jahreszeit mittels Mütze vor Wind und Kälte geschützt. Und wenn die aus der Winterkollektion von Harley-Davidson stammt, darf sie als echtes Fashion-Statement gelten! Etwa das 2-in-1 Knit Beanie für ihn. Die Strickmütze punktet mit dezentem „Bar and Shield“-Logo am Saum und kann dank flexiblen Umschlags bis über die Ohren gezogen oder aufgerollt mit freien Ohren getragen werden. Sie ist in Orange (97637-21VM) und Schwarz (97601-21VM) erhältlich (UVP: jeweils 34 €). Grau (97636-21VM), Orange (97600-21VM) und Schwarz (97635-21VM) sind die Farben des #1 Logo Knit Hat, einer trendigen Strickmütze aus Kunstfasermischgewebe, deren berühmtes „Number One“-Logo an die „AMA Grand National“-Rennerfolge von Mert Lawwill im Jahr 1969 erinnert (UVP: jeweils 34 €). Natürlich umfasst die Winterkollektion auch mollig warme Damenmützen und -schals wie den schwarzen Jacquard Knit Hat (97626-21VW, UVP: 33 €) und den dazu passenden Jacquard Knit Carf (97627-21VW, UVP: 42 €). Beide sind aus feinem Kunstfasermischgewebe mit einem Schuss Elasthan gestrickt und verfügen über großflächige weiße Harley-Davidson-Schriftzüge.

Während Mützen und Schals der Winterkollektion nur in der kalten Jahreszeit und nur, so lange der Vorrat reicht, erhältlich sind, können Hoodies, Sweatshirts und die weiteren guten Stücke aus den anderen Harley-Davidson-Kollektionen das ganze Jahr über erworben werden. Natürlich nur beim autorisierten Harley-Händler. Weitere Informationen gibt’s unter motorclothes.harley-davidson.eu.

MEC Winter-Deal von Kesstech

Der MEC Winter-Deal − 15% Rabatt auf 100% geilen Sound & Parts von Kesstech bei unseren Hamburger Standorten in Farmsen und Hittfeld.

Sichere Dir jetzt 15% Winterrabatt auf Deine KessTech Anlage und CULT-Werk Harley Custom Parts! Gönne Dir und Deinem Bike was! Ihr habt es verdient! Der MEC Winter Deal* läuft ab sofort und bis zum 15. Februar 2021.

*Nicht kombinierbar mit anderen Rabattaktionen.

We are the Champions

Die Harley-Davidson Heritage Classic 114
meisterte souverän einen 50.000-Kilometer-Marathon

  • Platz eins in der Dauertestwertung der Fachzeitschrift „Motorrad“
  • Der Harley wird bedingungslose Zuverlässigkeit attestiert
  • Drei Harley-Modelle unter den besten fünf im Dauertestranking

 

Wenn ein Bike zwei Jahre lang von professionellen Motorradjournalisten bewegt wird, ist Schongang ein Fremdwort. Im harten Testalltag gilt es, Regen, Schnee und Eis zu trotzen, tagein, tagaus andere Fahrer auf anderen Routen zu transportieren und mehr als einmal unbarm­herzige Messungen aller Vitalfunktionen über sich ergehen zu lassen. Seit 1950 prüft der strenge Feldversuch der deutschen Fachzeitschrift „Motorrad“ dergestalt die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit von Maschinen – seit 1991 auf einer Distanz von vollen 50.000 Kilometern.

 

Im Oktober 2020 beendete wieder einmal eine Harley-Davidson – die Heritage Classic 114 – ihr Dasein als Marathonlady der Stuttgarter Redakteure. Und was war? „Nichts“, konstatieren die Tester: Die Fahrleistungen glichen nach der Testdistanz dem Niveau der Neumaschine, Leistung und Drehmoment seien sogar leicht gestiegen, der Öldurst tendiere gegen null, der Motor laufe rundum gesund und der allgemeine Zustand von Rahmen und Fahrwerk sei mehr als gut. Selbst die Bestandteile des vollständig zerlegten Milwaukee-Eight 114 zeigten sich von ihrer besten Seite. „Fast zu 100 Prozent“ könne man den V2 einfach wieder zusammenbauen und weiterfahren, urteilten die Technikspezia­listen des Magazins.

Früher habe der VW Käfer Pate für bedingungslose Zuverlässigkeit gestanden, meint „Motorrad“. Ins Hier und Jetzt übertragen, übernehme die Dauertest-Harley-Davidson Heritage Classic 114 das Käfer-Erbe. „Unkaputtbar, zuver­lässig, ein Dauerläufer.“ Zu Recht sei sie der neue „Zuverlässigkeits-Champ“ in der ewigen Bestenliste.

 

In der findet man übrigens auf den Plätzen eins bis fünf gleich drei Harley-Modelle. Neben dem neuen Marathonkönig Heritage Classic 114 handelt es sich um die Road King, die seit 2008 sogar stolze fünf Jahre lang das Dauer­testranking anführte, und die Sportster 1200 Custom Limited Edition A, die ihren Härtetest 2018 mit Bravour bestand.

 

Harley-Davidson rät seinen Kunden daher das Gleiche wie Europas größte Motorradfachzeitschrift: „Lehnt euch zurück, freut euch über euer Motorrad!“ Wer mehr über die zuverlässigen Zweiräder aus Milwaukee erfahren will, schaut im Internet unter Harley-Davidson.de nach oder besucht unsere Läden in Hamburg Farmsen oder in Hittfeld.

IN „LONG WAY UP“ EROBERN EWAN MCGREGOR UND CHARLEY BOORMAN MIT DER LIVEWIRE DEN AMERIKANISCHEN KONTINENT

MILWAUKEE (28.09.2020) – Die LiveWire ist ein aufregendes elektrisch angetriebenes Motorrad, das sich durch außergewöhnliche Leistung, beeindruckende Hightech und faszinierendes Design auszeichnet. Als sich Harley-Davidson die Gelegenheit bot, unter Beweis zu stellen, wozu diese Maschine selbst unter härtesten Bedingungen imstande ist, nahm das Unternehmen die Herausforderung sofort an: Es ging um eine fast 20.900 Kilometer lange Strecke von Süd- nach Nordamerika. Wie dieses extreme Unterfangen bewältigt werden konnte, dokumentiert jetzt der Harley-Davidson-Podcast, den man bei Apple Podcasts und Spotify anhören und abonnieren kann, um wöchentlich auf dem Laufenden zu bleiben. Seine sechs Teile vermitteln, wie zwei LiveWire-Bikes modifiziert wurden, um unbefestigte Straßen, schmalste Singletrails und glühend heiße Wüstenpfade zu meistern.

„Unsere Marke steht für das unentwegte Streben nach Abenteuer“, erläutert Jochen Zeitz, Chairman, President und CEO von Harley-Davidson, „und die neue Podcast-Reihe zeigt eindrucksvoll, wie Harley-Davidson-Ingenieure und -Designer Motorräder für jede erdenkliche Art von Abenteuer entwickeln. Eine Mission, die sich auch in den 2020er-LiveWire-Serienbikes widerspiegelt. Mit diesen Maschinen machen wir deutlich, dass wir es mit der Elektrifizierung des Motorradfahrens ernst meinen und zu einem der führenden Hersteller auf diesem Gebiet zählen wollen. Die Faszination, die wir für Elektromobilität auf zwei Rädern empfinden, kann nur verstehen, wer eine Runde auf der LiveWire gedreht hat.“

Für „Long Way Up“ widmeten sich die Ingenieure und Designer, die für die Entwicklung der Serienversion der LiveWire verantwortlich zeichneten, gemeinsam mit weiteren Harley-Davidson-Produktentwicklern dem Umbau bereits seriennaher Bikes, mit denen Ewan McGregor und Charley Boorman in ihr Abenteuer starten sollten. In weniger als 30 Tagen entwarf, modifizierte und montierte das Team ein erstes Motorrad und nutzte anschließend das Feedback der Testcrew unter anderem für die Weiterentwicklung von Ergonomie und Gepäcksystemen.

Serienmäßig blieben essenzielle Bauteile wie der Rahmen, der Hauptakku (Rechargeable Energy Storage System – RESS) und der Revelation-Antriebsstrang. Bei den Bremsscheiben, Rädern und Reifen handelt es sich dagegen um Prototypenkomponenten von Harley-Davidsons Adventure-Touring-Bike Pan America, das in Kürze auf den Markt kommen wird. Einige andere Bauteile – darunter die Scheibe, das Federbein und die Gabelbrücken – kamen jedoch exklusiv in den „Long Way Up“-Maschinen zum Einsatz.

Vor ihrer Auslieferung wurden die modifizierten Bikes im Willie G. Davidson Product Development Center von Harley-Davidson umfangreichen Tests unterzogen und anschließend erneut unter härtesten Bedingungen im Harley-Davidson-Testzentrum geprüft. Nach 60 Tagen verfrachtete die Company schließlich zwei Maschinen an die Südspitze Argentiniens, von wo aus McGregor und Boorman zur Durchquerung des amerikanischen Kontinents gen Norden aufbrachen.

 

Alle, die das spezielle Gefühl, das die LiveWire vermittelt, selbst erfahren wollen, sind herzlich zu einer Probefahrt bei uns eingeladen.

Mehr von uns zur LiveWire

Neue Funktionsbekleidung von Harley-Davidson

  • Die neue Vanocker Jacke für sie und ihn bietet zahlreiche sinnvolle Features
  • Dazu passt der neue Vanocker Helm in zwei Farbausführungen

(Neu-Isenburg, 15.09.2020) Schon der reisefreudige Oberpoet Goethe wusste: „Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr.“ Schließlich sollte man sich unterwegs auf so einiges gefasst machen. Auf Regen etwa, auf Eiseskälte und natürlich auch auf sengende Hitze. Weil dem Reisenden selbst heute noch die Wahl der richtigen Bekleidung schwerfällt, finden Fans der Motorradmarke aus Milwaukee, Wisconsin, ab sofort neue textile Funktions­bekleidung im Fashionsortiment vor, die den unterschiedlichsten Wetterbe­dingungen Rechnung trägt.

Dazu gehört das wasserdichte und atmungsaktive Vanocker Waterproof Riding Jacket. Es verfügt sowohl über verschließbare Belüftungsöffnungen auf der Brust, dem Rücken und unter den Achseln, die für einen kühlenden Luftstrom sorgen, wenn das Quecksilber unbarmherzig steigt, als auch über ein entnehm­bares Steppfutter mit 3M Thinsulate, das bei frostigem Wetter mollig warm hält. Damit Regen keine Chance hat, sind auch die Nähte und die Reißverschlüsse wasserdicht ausgelegt. Der Zweiwegefrontreißverschluss, einstellbare Man­schetten, die vorgeformten Ärmel und der Hüftgurt tragen zum Komfort bei. Reflektierende Graphics, Verstärkungen an Ellbogen, Unterarmen und Schul­tern sowie Ellbogen- und Schulterprotektoren sorgen für Sicherheit. In die Rückentasche kann ein optional erhältlicher Protektor von Dainese integriert werden.

Das Vanocker Waterproof Riding Jacket gibt’s in einem Damen- (Best.-Nr. 98134-20EW; ab 392 €; XS-2XL) und einem Herrenschnitt (Best.-Nr. 98125-20EM; ab 437 €; S-5XL).

 

Perfekt passt dazu der Vanocker J08 Modular Helmet mit einer Schale aus Fiberglas und Spectra Fiber. Um ein angenehmes Raumgefühl zu erzeugen, ist er mit einem kraftfest beschichteten Bubble-Visier ausgerüstet. Belüftungs­öffnungen und eine integrierte Sonnenblende machen ihn hochsommertauglich und sein feuchtigkeitsabsorbierendes sowie antimikrobielles Futter ist entnehm­bar und waschbar.

Der Vanocker J08 Modular Helmet ist in einer schwarzen (Best.-Nr. 98100-20VX; 529 €; XS-2XL) und einer zweifarbigen silber-weißen Version (Best.-Nr. 98101-20VX; 529 €; XS-2XL) erhältlich.

 

Die Helme und Jacken gibt’s in Hamburg Nord, Hamburg Süd und im Onlineshop. Weitere Informationen findet man unter https://motorclothes.harley-davidson.eu.

DAS HARLEY-DAVIDSON-MAGAZIN „THE ENTHUSIAST“ IST ZURÜCK

MILWAUKEE (11.09.2020) – Harley-Davidson bringt „The Enthusiast“ als Print- und Digitalmagazin zurück auf den Markt, um den Lifestyle des Motorradfahrens aus der Perspektive der Motor Company zu präsentieren. Die ursprünglich von Harley-Davidson in den Jahren 1916 bis 2008 herausgegebene Zeitschrift wird das „HOG“-Magazin als offizielle Publikation der Motor Company ersetzen und zudem über weitere Vertriebskanäle erhältlich sein.

„Wir besinnen uns zurück auf unsere Tradition“, erläutert Jochen Zeitz, President und Chief Executive Officer von Harley-Davidson, „und wir sind davon überzeugt, dass der Titel ‚The Enthusiast’ heute relevanter ist denn je. In einem Jahr, in dem sich so viele Menschen in ihre eigenen vier Wände zurückgezogen haben, meinen wir, Bikerinnen und Biker motivieren zu können, das Sofa zu verlassen und die Welt unter Beachtung der Social-Distancing-Regeln vom Motorradsattel aus wiederzuentdecken.“

Die erste Ausgabe der Neuauflage von „The Enthusiast“ erscheint in dieser Woche in den Vereinigten Staaten. Die Titelstory handelt von den Schauspielern Ewan McGregor und Charley Boorman, den Stars der neuen Apple-Original-Serie „Long Way Up“, die ihre Premiere am Freitag, dem 18. September auf Apple TV+ feiert. Die Serie erzählt von den Abenteuern, die McGregor und Boorman auf ihrer über 20.900 Kilometer langen Reise auf zwei Harley-Davidson-LiveWire-E-Motorrädern durch Südamerika, Mittelamerika und Mexiko erlebten.

„The Enthusiast“ wird viermal jährlich in einer Druckauflage von über 500.000 Exemplaren in den USA und weiteren 150.000 Exemplaren auf internationalen Märkten erscheinen und dürfte damit die derzeit am weitesten verbreitete Motorradzeitschrift der Welt sein. Da das Magazin erstmals im Jahr 1916 herausgegeben wurde, gehört es zusammen mit „Motorrad“ (1903, Deutschland), „Motociclismo“ (1914, Italien) und „Motorcyclist“ (1909, USA) zugleich zu den ältesten Publikumszeitschriften für Motorradfahrerinnen und -fahrer.

Von 1984 bis 2008 gab die Motor Company zwei separate Magazine für Besitzerinnen und Besitzer von Harley-Davidson-Bikes heraus, „The Enthusiast“ und die „HOG Tales“. Im Jahr 2009 wurden beide zu einer neuen, inhaltlich von beiden Publikationen inspirieren Zeitschrift zusammengefasst: dem „HOG“-Magazin. Mit der Umstellung des amerikanischen „Motorcyclist“ auf ein rein digitales Format im Jahr 2018 bleibt „The Enthusiast“ – die Jahre unter dem Titel „HOG“ mitgerechnet – das älteste kontinuierlich gedruckte Motorradmagazin in den Vereinigten Staaten.

Alle Full- und Life-Member der Harley Owners Group erhalten natürlich auch künftig ein Gratisabonnement des Magazins „The Enthusiast“. Eine kostenlose App-Version ist für iOS- und Android-Handys sowie -Tablets erhältlich. Harley-Davidson arbeitet zudem an weiteren neuen Vertriebswegen für die USA. Dazu gehört der Verkauf über Onlinekanäle sowie Harley-Davidson-Händlerstützpunkte. Weitere Informationen und einen Abriss der Geschichte des Magazins „The Enthusiast“ findet man hier.

X